Was ist Yoga?

 

 Asanas sind im Yoga die wichtigste Methode, um den physischen Körper zu harmonisieren. Spannungen werden gelindert, die Geschmeidigkeit wird verbessert, der Energiestrom wird gefördert und Blockaden werden beseitigt.

Asanas stellen den ungehinderten Energiestrom wieder her und helfen uns, die Aufmerksamkeit nach innen zu lenken. Durch die richtige Kombination aus Anspannung und Entspannung in der Yogastunde kommt der Geist wieder zur Ruhe.

 

 

 Möchtest Du auch mehr Bewusstheit und Gesundheit in Dein Leben bringen? Möchtest Du Deine Gedanken kontrollieren, anstatt Deine Gedanken Dich? 

 

Die Yogapraxis ist eine spannende Reise zu Dir selbst, die nicht nur aus Asanas besteht. Wir unterrichten neben Asanas (Körperhaltungen) auch Pranayama (Kontrolle über den Atem durch spezielle Atemtechniken), Meditation (Kontrolle der Gedanken) und das Chanten von Mantras. 

 

Wie wir uns in eine Asana hineinbewegen und sie beibehalten, ist wichtiger, als technische Perfektion. Die Asana dient dazu, Energie in einen bestimmten Körperteil zu lenken. Dies gelingt, wenn wir die Atmung mit der Haltung verbinden. 

 

Lass Dich nicht von anspruchsvollen Asanas auf den Fotos abschrecken - wir üben mit Dir die Basics. In Deinem Tempo.

 

 Jeder Weg zur Selbsterkenntnis wird als Yoga bezeichnet. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga. In der westlichen Welt (Europa) versteht man unter Yoga oft nur die körperlichen Übungen (Asanas). Doch Yoga ist viel mehr als das - komm und finde es heraus!